Dienstag, 10. April 2007

Mach mit und gewinn!

spiel

Für sein neues Gewinnspiel sucht Herold ein weiteres Mal phantasievolle Kandidaten. Neben Action sind diesmal aber auch Strategie und Überzeugungskraft gefragt - es geht nämlich darum, wie Sie, geschätzter Leser, Ihren vorgetäuschten Krankenstand am Arbeitsplatz erfolgreich "verkaufen".

Gesucht werden die besten Vorwände für gefeierte, aber den Kollegen/dem Arbeitgeber trotzdem glaubhaft gemachte Krankenstände.

Zur Sicherung der Authentizität soll dieser Krankenstand (in einer Arbeitswoche ohne zusätzlichem Feiertag) an einem Dienstag beginnen und - damit es sich auszahlt - eine volle Woche dauern (der erste Arbeitstag ist somit wieder ein Dienstag).

Als Teilnehmer an diesem Gewinnspiel müssen Sie weder in einem Ausbildungs- noch in einem Beschäftigtenverhältnis stehen - Sie können auch eine eventuell bestehende Krankheit oder Arbeitslosigkeit für berufliche Weiterbildung nutzen. Auch Menschen mit Ruhegehalt sind aufgerufen, ihren Erfahrungsschatz an die arbeitende Bevölkerung weiterzugeben.


Durchführungsrichtlinien zur Ermittlung des Gewinners:
  • Für jede plausible Erklärung einer (nicht vorhandenen) Krankheit wird ein Punkt vergeben.
  • Die eingereichten Vorschläge werden von einer Arbeitsmedizinerin überprüft.
  • Jede Krankheit darf nur einmal genannt werden. Den Punkt erhält derjenige, der diese Krankheit zuerst genannt hat.
  • Zusätzlich gibt es Punkte für die Originalität der eingebrachten Vorschläge.
  • Selbst- und Fremdverstümmelungen werden nicht gewertet.
  • Sieger ist der Teilnehmer mit der höchsten Punkteanzahl.

Gewinn:

Während diese Initiative ein Gewinn für alle Leser sein wird, erhält der Sieger einen Preis zugesandt, der sein Leben mit Sicherheit verändern wird, weil er damit
  • seine hypochondrischen und simulatorischen Kenntnisse vertiefen wird,
  • kein Medizin-Studium mehr absolvieren muss und obendrein
  • die gesamte Ärzteschaft austricksen kann.


Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeschluss ist der 14. April 2007, 19.00 Uhr. Unmittelbar darauf beginnt die Auswertung der abgegebenen Vorschläge, die Bekanntgabe des Gewinners erfolgt sofort nach Feststehen des Ergebnisses.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


AGB:

Herold haftet nicht für Schäden, die bei der Anwendung der Tipps bzw. durch unrichtige Vorgangsweise oder auf sonstige Art entstehen können.

Für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung der hier angeführten Ausreden, sind ausschließlich die Gerichte in Ihrem Heimatort, werter Profiteur und Nutzer, zuständig.


PS:
Dieser Text richtet sich gleichermaßen an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wegen der besseren Lesbarkeit wurde in diesem Artikel auf die geschlechterspezifische Differenzierung verzichtet.

Trackback URL:
http://herold.twoday.net/stories/3542477/modTrackback

twoblog - 2007.04.10, 08:16

Ohne mich.

Sie Bauernfänger.

herold - 2007.04.10, 08:55

bauernfängerei wird hauptsächlich mit werbung betrieben.
twoblog - 2007.04.10, 09:18

"Mach mit und gewinn" ist ja wohl die niederste Form von Werbung und wird immer dann angewendet, wenn es über das Produkt nichts weiter zu sagen gibt.
herold - 2007.04.10, 09:25

"diederste" ist unter werbefritzen der superlativ von "die"?
twoblog - 2007.04.10, 09:29

Musste "niederste" heissen. Und hören Sie auf mit Werbefuzzis, Sie kleiner Frühpensionär. Und Bauernfänger.
herold - 2007.04.10, 09:36

wie Sie werbefuzzi - keinesfalls größer als herold - vielleicht noch nicht bemerkt haben, wird hier understatement bevorzugt.
twoblog - 2007.04.10, 09:39

Machen Sie nur so weiter.
herold - 2007.04.10, 10:57

im sinne der blogger-gemeinschaft sollten auch Sie mit Ihren bescheidenen mitteln beitragen und nicht immer nur fremde ideen für Ihre an land gezogenen aufträge klauen.
twoblog - 2007.04.10, 11:12

Mit Ihren Ideen könnte ich nicht überleben. Zumindest nicht in der Schweiz. Und Ihre Spielchen hier, die können Sie doch immer in aller Ruhe abwickeln. Kommentare sind Ihnen ja mit dieser mauen Masche immer sicher - wie Sie gerade lesen, Sie Pseudowerbefuzzi!
herold - 2007.04.10, 11:22

was halten Sie zum beispiel von einer verletzung mit Ihren lux-servietten? ausschlachten müssen Sie die idee aber selbst, Sie faulpelz.
twoblog - 2007.04.10, 11:29

Sie haben mehrfach versucht, mir die Lux-Serviette unterzujubeln, aber ich habe ehrlich gesagt nie verstanden wieso.

Wir waren seinerzeit im Restaurant Lux. Dort wurde von mir zur allgemeinen Erheiterung die LuxFonds Gründungsrede gehalten.

Was bitte hat Ihre Serviette damit zu tun?
nahlinse - 2007.04.10, 08:17

Der Preis scheint ein Pschyrembel zu sein.

herold - 2007.04.10, 08:51

der gebrauch desselben würde ja schon an selbstverstümmelung (= arbeit) grenzen.
gulogulo - 2007.04.10, 08:46

ich kann heute nicht zur arbeit kommen, ich bin beamter.

ich bin krank, habe mir beim einnicken am schreibtisch den bleistift ins aug gerammt.

herold - 2007.04.10, 08:50

vergibt vorab einen punkt für phantasie.
hobo - 2007.04.10, 09:04

Kann heute nicht zur Arbeit erscheinen, da dies bereits von Frau Sonne wahrgenommen wird und sie mich so blendet, dass ich den Weg nicht finden kann.
vmtl einwöchige Blindheit und viel Schonung von Nöten.

herold - 2007.04.10, 09:17

leider hat sich bereits herumgesprochen, dass Sie von beinahe jeder frau geblendet werden. dass Sie von frau sonnes bett den weg in die arbeit nicht finden, mag stimmen, ehrlichkeit wird in diesem speziellen fall jedoch nicht honoriert. ;)
gulogulo - 2007.04.10, 09:28

ich kann nicht zur arbeit erscheinen, weil mich gestern der hofrat krankenhausreif geprügelt hat. er hat mich beim schlafen erwischt - mit seiner frau.

herold - 2007.04.10, 09:53

Sie wollen den preis mit phantasie-punkten einstreifen?
Side Affects - 2007.04.10, 10:05

also:
ich habe eine neue freundin und meine oma hatte die kondome weggeräumt.ich habe oma gegurgelt deshalb und mußte dann fliehen.bei der flucht flog ich über ein totes kaninchen,das oma für das mittagsmahl an ostern bereitet hatte und das auf den boden gefallen war. durch den sturz habe ich mir das jochbein gebrochen und das wadenbein.
oma und ich liegen im selben krankenhaus- sogar im selben zimmer. meinen mami hat mir einen karton kondome statt blumen mitgebracht und die freundin ist futsch.
deshalb schiebe ich ne depri , weine tag und nacht und ich brauche deshalb anschließend noch eine psychotherapie.
ein konsiliarpsychiater war schon da und hat mich auf eine ladung psychopharmaka eingestellt, zumindest aufm konsilschein.:-))
ich bin nicht arbeitsfähig wegen massiver selbstentwertungstendenzen, die therapiebedürftig sind.außerdem muß ich in eine anschlußreha wegen der brüche.
ich denke mit pflege der oma nach der psychotherapie,der reha,......dass ich mindestens ein jahr ausfallen werde.

ich hätte gerne einen modifizierten preis:
ne hübsche dame, die mir meine doktorarbeit schreibt und auch sonst sehr willig ist.

herold - 2007.04.10, 10:10

alle achtung, mit der story schaffen Sie zumindest verwirrung.

ad modifizierter preis und weibergeschichten: "die wüste gobi" steht zur zeit bei herold nutzlos herum.
Side Affects - 2007.04.10, 10:12

ich will ein süßches schnuckchen, das gebildet ist und meine infantilen mamiwünsche erfüllt..........
herold - 2007.04.10, 10:19

reich sollte sie natürlich auch sein, oder?
Side Affects - 2007.04.10, 10:44

werter herr herold,
pecunia non olet, aber es ist nicht priorität.
sie muß mir die zuwendung geben,die mami mir nicht gab.und dann bitte wieder verschwinden, wenn ich meine ruhe brauche.
herold - 2007.04.10, 11:02

zurück zum thema: haben Sie vielleicht erfahrung mit geschlechtskrankheiten?
Side Affects - 2007.04.10, 11:42

werter herold, die sind doch meldepflichtig.das würde nur zusätzlichen (amts)streß bedeuten.

ich bleibe bei der oma-version
SingleMama - 2007.04.10, 10:10

Jetzt weiß ich endlich, warum ich so selten blaumache: mir fehlt einfach die Phantasie *gg*
(Vielleicht werden hier jedoch ein paar gute Ratschläge zu finden sein, um kommende Freizeitperioden zu garantieren)

Side Affects - 2007.04.10, 10:13

dir fehlt ne oma,ein kaninchen und die passende geschichte;)
herold - 2007.04.10, 10:27

@singlemama, Sie müssen Ihre phantasie nur in die richtigen bahnen lenken. ;)
aiiiia - 2007.04.10, 10:27

werter chef, das war so:
ich bin montag abend noch mit ein paar freunden etwas trinken gegangen, woraus letzlich dienstag früh wurde und ich zu einer zeit als ich ins büro hätte aufbrechen müssen, eine relativ große übelkeit verspürte. da auch mein bauch in den letzten monaten stetig angewachsen war, rechnete ich geschwind nach und stellte fest, dass ich seit mehr als sieben monaten keine regel mehr gehabt hatte. wegen des achtwöchigen beschäftigungsverbotes vor dem errechneten geburtstermin (7 monate keine regel + 8 wochen = 9 monate) ging ich mit sofortiger wirkung in mutterschutz um nicht letzlich meinen arbeitgeber in rechtliche schwierigkeiten zu bringen.

ein späterer termin beim frauenarzt ergab zwar, dass ich zwar kein kind erwarte aber weniger essen und trinken sollte, ich halte jedoch eine scheinschwangerschaft nicht für ausgeschlossen und werde mir eine zweite meinung einholen.

herold - 2007.04.10, 10:40

ist Ihnen in den letzten monaten auch ein busen gewachsen?
aiiiia - 2007.04.10, 10:44

naja, Sie wissen ja, wie das mit latent übergewichtigen männern ist, oder?
herold - 2007.04.10, 10:54

konnte busen bis jetzt immer nur an offensichtlich übergewichtigen männern sichten.
aiiiia - 2007.04.10, 11:06

naja, für ein foto auf dem playboy-cover reichts noch nicht, aber wissen Sie, als mann ist man ja sofort beunruhigt bei so schwangerschaftsthemen...
herold - 2007.04.10, 13:00

falls frau idoru demnächst niederkommen sollte, wird es sich bei Ihnen wohl um einen fall von "sympathie-schwangerschaft" handeln, ein häufiges symptom übrigens ......
aiiiia - 2007.04.10, 13:49

glauben Sie mir, ich habe sämtliche symptome einer sympathieschwangerschaft ganz ohne, dass frau idoru niederkommt. inklusive heißhunger, stimmungsschwankungen und was so alles dazugehört....
nahlinse - 2007.04.10, 14:04

sehr spannend das alles ...
404 - 2007.04.10, 10:28

Hallo Chef

Ich hatte Ostermontagsonntag die geniale Idee, einen Unternehmens-Blog für uns, für unsere tolle Firma einzurichten und Sie damit am Dienstag zu überraschen. Ich wollte über Ihre außergewöhnliche Kompetenz und das förderliche Betriebsklima schreiben, als ich mir beim Hochfahren des PCs den Zeigefinger am Startschalter verstauchte und vor Schreck hintüber kippte. Jetzt habe ich Durchfall und Bronchitis und kann mich nicht mehr bewegen. Entschuldigung ...

herold - 2007.04.10, 10:44

*räusper*, laut teilnahmebedingungen darf der montag kein feiertag sein. weil aber unternehmensberatung aus viel heißer luft besteht, kriegen Sie so einen blog vielleicht auch noch nach der regulären arbeit an einem montag hin und kämen damit in die wertung.
herold - 2007.04.10, 11:04

in zeiten wie diesen muss man flexibel sein. ;)
404 - 2007.04.10, 14:13

Wem sagen Sie das!
nahlinse - 2007.04.10, 10:34

Ich kann leider nicht zur Arbeit kommen. Gestern Abend habe ich vergessen, meine Katzen zu füttern. Daraufhin haben sie mich - hungrig wie die Löwen - heute morgen zur Hälfte zum Frühstück verspeist.

theswiss - 2007.04.10, 10:38

ok, sie können 50% arbeiten.
nahlinse - 2007.04.10, 10:40

Inzwischen bin ich eh schon ganz verspeist.
herold - 2007.04.10, 10:50

@nahlinse, neben der selbstverstümmelung ist auch fremdverstümmelung nicht zugelassen; dieser punkt wird nachträglich aufgenommen.
(unglaublich, auf welche eventualitäten man bei einem preisausschreiben achten muss.....)
gulogulo - 2007.04.10, 11:38

ich fordere einen extrapunkt, weil ich mit meinem krankschreiben auch meiner kollegin zu einem freien tag verholfen habe.
ich hab im büro immer wieder laut gerufen "ich bin eine glühbirne", daraufhin habens mich heimgeschickt.
die kollegin konnte aber im dunkeln nicht arbeiten und ist ebenfalls heim gegangen.

herold - 2007.04.10, 13:04

wie ist denn das mit dem dienstrecht, wenn beamte in die klapse kommen?
gulogulo - 2007.04.10, 13:24

laut dienstrecht werden sie im fall geistiger umnachtung in ein ministerium nach wien versetzt.
herold - 2007.04.10, 14:26

also deswegen sind die ministerien so optimal mit personal besetzt.
sokrates2005 - 2007.04.10, 14:07

Aufgrund ...

der arbeitsrechtlichen Bestimmungen reicht es vollkommen aus, den Arbeitgeber über den Grund der Abwesenheit vom Arbeitsplatz (im kontextualen Sinne also Krankheit) zu informieren.
Jeder weitere, über die gesetzlichen Erfordernisse hinausgehende Erklärungsversuch bringt sie nur in den Verdacht der faulen Ausrede.

herold - 2007.04.10, 14:11

das ist rechtlich korrekt und genügt bei den beamten. in der privatwirtschaft will jedoch jeder chef genaue auskunft über die art der krankheit und der angestellte ist im sinne des betriebsklimas gut beraten, seine krankheit mit allen nebenwirkungen zu schildern.
gulogulo - 2007.04.10, 14:19

faule ausrede und beamter in einem satz - das ist understatement.
sokrates2005 - 2007.04.11, 08:18

Ich sollte mich also ...

glücklich schätzen, nicht den rauhen Winden der privaten Wirtschaft ausgesetzt zu sein ...
twoblog - 2007.04.10, 14:13

Wieviele Monate haben Sie denn so blau gemacht in Ihrem Berufsleben?


herold - 2007.04.10, 14:15

wollen Sie wissen, wieviele monate herold insgesamt gearbeitet hat?
twoblog - 2007.04.10, 14:28

Ich lebe schon seit längerer Zeit nicht mehr in Erwartungshaltung.
herold - 2007.04.10, 14:37

gute einstellung, den preis werden Sie diesmal ja auch wieder nicht gewinnen.
twoblog - 2007.04.10, 14:38

Es lebt sich ohne Preise sehr gut.
caliente_in_berlin - 2007.04.10, 15:55

Pah, als Student kann ich blau machen wann ich will :-p

herold - 2007.04.10, 15:56

ein zustand, der leider nicht endlos währt.
caliente_in_berlin - 2007.04.10, 17:23

Wem sagen Sie das *schließt die twoday-Seite und öffnet Magisterarbeitsdokumente*
anna25bell - 2007.04.10, 17:10

mein Chef ist 3 Jahre und 4 Monaten alt und interessiert sich einen scheiß dafür das ich seit Sonntag aufgrund einer mittelschweren Nasen und Halsentzündung Dauer müde bin, von Schüttelfrost und Fieber geplagt, somit nicht im geringsten Arbeitsfähig. Ich weiß das ich mit dieser Lappalie Erkältung wohl keinen Preis gewinnen werde. Denn alles was ich will ist ne Woche Schlaf um mich zu erholen!!!

herold - 2007.04.10, 18:18

annabell, der schreck aller herold'schen preisrätsel. Sie werden doch nicht schlapp machen?
gute besserung und verärgern Sie Ihren chef nicht!
anna25bell - 2007.04.10, 22:52

Mir wird schon noch ne schlimme krankheit einfallen:-)
herold - 2007.04.11, 20:37

wahrscheinlich sollte man ab und zu ohnehin auch auf so bodenständiges wie eine olle erkältung zurückgreifen.
Mr. Spott - 2007.04.11, 01:46

Herr Herold, meine Krankheitsbezeichnung geht Ihnen in den nächsten Tagen zu.
Ich muss mich erst noch erkundigen, wie Faulheit auf lateinisch heißt.

herold - 2007.04.11, 09:27

diktieren Sie der sprechstundenhilfe "pigritia", aber Ihrem boss erzählen Sie lieber was von rückenschmerzen.
derbaron - 2007.04.11, 07:11

Bevor ich hier mitmache und mir neuerlich den Preis sichere, hätte ich gern mal meine gewonnene DVD. :-P

twoblog - 2007.04.11, 08:44

Erwarten Sie da von diesen Bloginhabern hier nicht etwas zuviel?
herold - 2007.04.11, 09:04

@baron, Ihre suppie-dvd erhalten Sie am 18.05. persönlich überreicht.
twoblog - 2007.04.11, 09:10

Sehen Sie Baron - geht doch. Die brauchen einfach immer Druck.
la fille rousse - 2007.04.11, 18:45

am 18.5.? da hab ich doch geburtstag! will auch ne dvd bekommen ...
herold - 2007.04.11, 20:14

vielleicht tritt der ohnehin der weiblichkeit sehr zugetane baron die suppie-dvd anlässlich Ihres ehrentages an Sie ab?
la fille rousse - 2007.04.11, 23:29

gehört der baron aka schorsch nicht eh schon längst mir, nachdem ihn sonst keiner wollte bei ihrem partner-finde-angebot letztens?
derbaron - 2007.04.11, 23:35

Ähem!!!
(ich werde mal diese Supi DVD beäugen und dann entscheiden, ob ich daraus ein Geburtstagsgeschenk machen kann)
herold - 2007.04.12, 08:48

wenn Sie dann noch einen blumenstrauß dazu kaufen, wird lafillerousse ihre partner-wahl sicher nicht bereuen.
erdge schoss - 2007.04.11, 14:09

Ich habe Liechtenstein den Krieg erklärt

werter Herold, zwar rein aus Versehen, aber das ändert nichts an der Tatsache. Angesichts der überschaubaren Topographie rechne ich deshalb mit gut einwöchiger Abwesenheit vom Arbeitsplatz. Diese wird ab einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt unausweichlich krankheitsbedingt sein, da Liechtenstein einer mehr ist als ich.

sokrates2005 - 2007.04.11, 19:42

Wenn ich das richtig sehe ...

leiden sie also an Größenwahn ... ;-)
herold - 2007.04.11, 20:16

@erdgeschoss, machen Sie einfach ein storno, der fürst ist sicher damit einverstanden.
erdge schoss - 2007.04.11, 21:20

Damit keine Missverständnisse aufkommen

werter Sokrates, es ist mir über alle Maßen peinlich, aber es ist wirklich nichts als ein Versehen. Sie kennen das vielleicht auch, einmal falsch geklickt, und schon hat man Lenz(os), Das Goldne Blatt oder sonst ein hochwertiges Druckerzeugnis abonniert. Und ebenso geschah's mir hier, jedenfalls vom Prinzip.

Wobei ich, werter Herold, recht gern stornieren täte, allein wegen der unausweichlichen Bearbeitungsgebühr ist mir jedoch etwas bange. Weswegen ein Scharmützel letztendlich günstiger ausgehen könnte, pekuniär gesehen.
erdge schoss - 2007.04.12, 21:00

Nicht, Dass ich jetzt übermäßig scharf

wäre auf den Hauptgewinn, werter Herold, aber ich wüsste nun schon ganz gern, wann der Bschürämbl das Briefkasterl im erdgeschossrechts verstopft ...
herold - 2007.04.12, 21:04

im falle eines sieges bekämen Sie maximal "krieg und frieden", damit Sie liechtenstein nicht wieder überfallen.
erdge schoss - 2007.04.13, 10:14

Ich sagte doch

dass es ein Versehen war. Fürst Hans-Adam II. Erbprinz Alois sieht es auch nicht so tragisch. Nach ausgiebiger Bemühung der Geheimdiplomatie haben wir uns auf Unentschieden geeinigt. Das muss aber unter uns bleiben, ich vertraue auf Ihre Diskretion, die Sie, bittschön, auch gegenüber dem Bügelpersonal wahren.
sokrates2005 - 2007.04.13, 11:25

Bügelpersonal ...

ist wohl das neue Wording für diplomatisches Korps - die müssen ja immer ausbügeln, was so Schussel wie sie anrichten, Herr/Frau Erdge schoss ... ;-)
erdge schoss - 2007.04.13, 18:28

Sie tun ja gerade so

werter Herr Sokrates, als ob Sie noch nie etwas verschusselt hätten. Und was die Anrede angeht, empfehle ich Ihnen eine Visite im erdgeschossrechts.
sokrates2005 - 2007.04.13, 23:05

Und wie viel ...

tät ich da lesen müssen, um die korrekte Anrede herauszufinden, Herr/Frau Erdge schoss?
erdge schoss - 2007.04.13, 23:59

Ja, wer redet denn da von müssen

werter Herr Sokrates, ein Herr Ihres Formats hat's in Bruchteilen einer Sekunde heraus. Der Rest ist Amüsement, leichtfüßige Unterhaltung in schweren Zeiten ...
sokrates2005 - 2007.04.14, 11:39

Ich wollt ja nur mal fragen ...

sehr schön zu lesen übrigens ihr blog, dummerweise nicht bei twoday.net, was das Abonnieren etwas umständlicher macht. Und eigentlich dachte ich so während des Lesens, sie wären eine Frau, aber wahrscheinlich sind sie ein Mann. Immerhin haben sie Grissemann und Stermann in ihrem blog verewigt, was wiederum der Vermutung, sie lebten doch nicht in Deutschland, Nahrung gäbe.
Nun ja, nix is fix und alles fließt ...
punctum - 2007.04.11, 21:54

(per flaschenpost)
hochzuverehrender herr chef,
entschuldigen sie bitte mein fernbleiben von meinem hochdotierten arbeitsplatz. am montag nach feierabend wollte ich zu hause fenster putzen. ich öffnete einen fensterflügel und trat nach außen auf die fensterbank, um den zweiten flügel von außen zu putzen. dabei dachte ich ununterbrochen darüber nach, wie ich ihnen noch mehr pfiffige und einträgliche ideen bei der arbeit liefern könnte. deshalb entging mir, dass mein gemahl mir bei der hausarbeit helfen wollte. bzw. hatte er sich erinnert, dass die firmeninterne hinterbliebenenrente recht beträchtlich ist. jedenfalls öffnete er den zweiten fensterflügel, so dass ich heftig auf dem pflaster vor dem haus aufschlug. fazit: prellungen an knie und linker hand (das zimmer befand sich zum glück im erdgeschoss). als ich nach zwei tagen das krankenhaus verließ, übersah ich einen offenen kanalisationsschacht, was zu verstauchungen beider füße und der rechten hand führte. ich irre seither auf allen vieren durch die kanalisation auf dem weg zur arbeit. bin aber zuversichtlich, dass ich am dienstag eintreffen werde. bis dahin herzliche grüße

herold - 2007.04.12, 08:49

bei Ihrem hochdotierten arbeitsplatz - wird herr scheffe vielleicht einwenden - sollten Sie sich eine putzfrau leisten.
derbaron - 2007.04.11, 23:40

Liebes Chefli,
beim Versuchli, mich an die hiesigen Randlibedingungli anzupassli, hab ich mir das Züngli verrenkt. Li. Und da meine Krankenkassaanmeldung mangels noch nicht ausgestelltem (aber immerhin provisorisch beantragtem) Ausländerausweis immer noch nur provisorisch ist, wurde eine Kostenübernahme der Zungenreparatur verweigert. Ich hätte diese also selber zahlen müssen, was ich auch getan hätte, allerdings habe ich keinen Zugriff auf mein Schweizer Nummernkonto, da auch dieses Konto mangels noch nicht ausgestelltem Ausländerausweis nur ein provisorisches ist. Ich mußte also provisorisch meine alte Heimat besuchen und die Zunge dort entknoten lassen.

herold - 2007.04.12, 08:51

und wieder einmal gilt: reden ist silber, schweigen ist gold.
derbaron - 2007.04.12, 21:02

Bekomme ich den Preis trotzdem? Wenn ja, dann könnten Sie mir beide Preise gleich auf einmal überreichen und haben so keinen Zusatzaufwand.
herold - 2007.04.12, 21:05

barönli, ziehen Sie sich vorerst einmal die dvd rein, bevor Sie an wissenschaftliches herantreten.
Perdi - 2007.04.12, 07:05

Sehr Geehrter Herr Chef!

Ich bitte Sie mein Fernbleiben zu entschuldigen, aber mein hochverehrter Herr Neffe hat einen neuen Beitrag gepostet.

Sie verstehen?

Danke für Ihr Verständnis.

herold - 2007.04.12, 09:04

tantchen, das wird so nicht funktionieren. Sie machen heute blau, aber der "neue beitrag" ist bereits vorgestern erschienen.
gulogulo - 2007.04.13, 08:13

die sonne hat mich so geblendet, daß ich statt im büro im freibad gelandet bin. jeden tag versuchte ich es aufs neue, aber nie gelang es mir, den rechten weg wieder zu finden.

herold - 2007.04.13, 08:16

und da sind Sie dann gleich eine ganze woche geblieben .....
twoblog - 2007.04.13, 21:23

Es muss furchtbar sein, bei so einem depperten Artikel auf den 100ten Kommentar zu warten. Sie sind nicht zu beneiden.


herold - 2007.04.13, 21:33

kennt keine furcht.
sokrates2005 - 2007.04.13, 23:07

Spricht der Herr ...

aus Erfahrung? *g*
sokrates2005 - 2007.04.13, 23:07

Und jetzan ...

sans 100 ...
derbaron - 2007.04.14, 10:53

Muß man eigentlich bei der Preisbekanntgabe persönlich anwesend sein? Ich bin nämlich extra angereist. Im Fall.

sokrates2005 - 2007.04.14, 11:41

Sie täterten ja ...

eh wieder keine Zeit haben, trotz Anwesenheit ...
derbaron - 2007.04.14, 11:41

Wenn ich der Preisträger bin, dann schon.
herold - 2007.04.14, 12:01

@baron, "im fall" - aber nur dann - bekommen Sie beide preise am 18.05. überreicht.
sillerbetrachter - 2007.04.15, 19:38

PAH! Nur bis 14.4. / 19 Uhr. Keine Chance auf Angestaubtes oder Brauchbares mehr. Muss jetzt Frustkäufe erledigen.Gehe dann mal..

herold - 2007.04.15, 20:08

als beamtin haben Sie den preis ohnehin nicht nötig. ;)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suchen Sie was?

 

Postkasten:

herold_jun {at} g m x [dot] at

Aktuelles

Twoday.net schreibt ja...
Hurra, es ist bald Weihnachten!
Regen (Gast) - 2017.05.25, 12:51
Das ist ja
Schnee von gestern! Oder sogar von 2012! Und ist in...
Lo - 2017.05.24, 11:19
was ist mit vollen container...
wollte nur fragen ob der Container voll wäre von...
Haruhi suzumiya - 2016.10.11, 20:03
I am the new girl
This is very interesting, You are a very skilled blogger....
women for sex (Gast) - 2015.11.18, 05:04
Der
Container würde dann wie das Leben geliefert:...
pathologe - 2015.09.09, 07:44
voller Müllcontainer?...
Hi. Ich möchte wissen was es mit dem satz auf...
Haruhi suzumiya - 2015.09.08, 17:21
Müllcontainer
Wollte fragen wie das mit dem vollen container gemeint...
Haruhi suzumiya - 2015.06.04, 15:24
Wie geht es Oskar?
Moin, ich wollte mal nachfragen, wie es Oskar zur...
Garten (Gast) - 2015.01.15, 15:48

Links

Status

Online seit 4295 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2017.05.25, 12:51

Archiv

April 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
11
12
13
14
17
18
20
21
22
24
25
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

Fotogalerie

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from herold1. Make your own badge here.

Werbung

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

INFO

Urkunde

Beförderung

Counter